NEWSLETTER ABONNIEREN UND VERSANDKOSTENFREI BESTELLEN! JETZT ANMELDEN!

Kennt ihr die Wellenatmung?

jonii - Atme wie die Wellen am Meer

Auch als ich noch nichts von der Wellenatmung gehört habe musste ich immer bei tiefen Atemübungen an Wellen, Meer und Urlaub denken. Gerne beobachte ich es im Urlaub auch wie das Wasser kommt und geht… es ist wie eine Art Meditation für mich.

Nun wollte ich euch doch mal was zur Wellenatmung schreiben, da es ohne Material und große Vorbereitung schnell und einfach durchzuführen ist - auch wenn man nicht viel Zeit hat! Quasi eine Kurzreise in den Urlaub!☀️🌴🌊

Am besten schnappst du dir deine Yogamatte und wenn du möchtest noch eine kuschelige Decke. Ohne ein Kopfkissen hast du etwas mehr „Platz“ zum Atmen. Aber auch auf der Couch, im Bett oder entspannt auf einem Stuhl klappt es! Je nach Jahreszeit öffne das Fenster oder Lüfte vorher nochmal kräftig durch und nun kann es auch schon los gehen! 

Atme anfangs ganz normal und langsam ein und aus und lege dir dabei eine Hand auf den Brustkorb, beobachte die Hebungen und Senkungen. Wenn du möchtest, schließe dabei deine Augen. Nach 3-4 Atemzügen atme bewusst tief und ruhig bis in deinen Bauchraum ein und spüre es mit deiner anderen Hand die du dir auf den Bauch legst. 

Spüre wie die Luft durch deine Nase bis in die unteren Lungenabschnitte fließt und sich das Zwerchfell Richtung Bauch zieht. Beim ausatmen fließt die Luft wieder sanft durch den geöffneten Mund zurück und du merkst wie sich dein Bauch- und Brustkorb entspannt und sinkt. Lass dabei los und spüre diese Erleichterung in dir! Wie das Wasser am Meer, dass mit ganz viel Kraft an den Strand gespült wird und mit einer Selbstverständlichkeit und Leichtigkeit wieder zurück ins Meer fließt.

Spüre wie die Luft neue und frische Energie in dich spült und deine alte, gebrauchte einfach wieder mit ins Meer zieht. Deine vielen kleinen Lungenbläschen können sich nun alle bis in jedes kleine Eckchen entfalten und du kannst so ganz viel Sauerstoff aufnehmen. Spürst du wie die Wellen durch deinen Körper ziehen? Denkst du dabei auch an deine letzten Urlaube oder stellst dir einen deiner nächsten Wunschorte vor? Kannst du dabei los lassen und weiter so atmen ohne dich darauf zu konzentrieren? Wenn es noch nicht auf anhieb klappt, wird es die nächsten male bestimmt besser sein! Nicht aufgeben! Wenn es dir dabei gut geht würde ich diese Übung ca 10 Minuten machen. Entweder du hörst auf dein inneres Gefühl wie lange du so entspannst und merkst schnell wann du wieder gestärkt in den Alltag du starten kannst oder du stellst dir einen Wecker für die ersten male, wenn du angst hast zu lange am Meer liegen zu bleiben. Du wirst die für dich beste Methode schon finden, hör in dich rein und vertraue deinem Gefühl! 

Was bringt mir diese Atmung noch? Du wirst dich danach schnell frischer, wacher und klarer fühlen. Du spürst die neue Energie und dein Körper hat neuen Sauerstoff für deine nächsten Schritte aber gleichzeitig bist du auch geerdet und entspannter. Durch die starke Bewegung deines Zwerchfells, werden deine inneren Organe besser durchblutet,  und deine Verdauung wird gefördert. Mein Opa sagt immer „Wenn's Arscherl brummt, is Herzerl g’sund" und somit auch gut fürs Herz 😜

Fällt es dir schwer so zu atmen? Je öfters du es machst umso angenehmer und selbstverständlicher wird es sich für dich anfühlen - trotzdem solltest du dich dabei zu keiner Zeit unwohl fühlen! Ich persönlich atme im Alltag auch oft mit der Bauchatmung und merke wie gut mir das tut! 

Viel Spaß euch und einen schönen „Urlaub am Meer“ 

Ramona & Robin

 

ZURÜCK NACH OBEN